Brand in einem Industriebetrieb in Peggau

Sirenenalarm, am 17.10.2021 um 15:06 Uhr.

Am Sonntag den 17.10.2021 wurden wir um 15:06 Uhr zu einem Industriebrand Alarmstichwort B15 bei einem Betrieb in Peggau alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der Freilagerfläche zu einem Großbrand.

Der Brand konnte aufgrund der hohen Brandlast nur durch einen umfassenden Löschangriff von knapp 300 Einsatzkräften bekämpft werden. Der gewaltige Bedarf an Löschwasser wurde zusätzlich zu der vorhandenen Löschwasserversorgung des Betriebes mittels zahlreicher Pumpen aus der Mur gewährleistet. Um die enorme Menge an benötigen Atemluftflaschen zu gewährleisten wurde zusätzlich zum Atemluftkompressor des BFV Graz-Umgebung der WAB Atemschutz der BF Graz zum befüllen der ATS Flaschen eingesetzt.

Eingesetzt waren: TLFA-4000, KLFA, mit 16 Mann, BtF Zuser Resourcenmanagement, FF Peggau, FF Deutschfeistritz, FF Kleinstübing, FF Frohnleiten/Stadt, FF Friesach/Wörth, BtF Sappi Gratkorn (TB 37), FF Übelbach/Markt, FF Großstübing, FF Neuhof, FF Röthelstein, FF Tulwitz, BtF Mayr-Melnhof Karton Frohnleiten, FF Steinberg/Rohrbach (ATS-Kompressor), FF Judendorf/Straßengel, FF Gratkorn/Markt, FF Gratwein, FF St. Oswald/St. Bartholomä, FF Eisbach/Rein, FF Stiwoll, FF Kalsdorf (DLK 23-12), BF Graz (WAB ATS), ELF Graz/Umgebung, OBR Gernot Rieger, BR Günter Dworschak, ABI Willibald Wurzinger, Polizei, Rotes Kreuz